Kahemba

Neues aus Kahemba… Ein Beitrag von Annette Jacob

Im Herbst 2015 haben wir eine Spende in die Bretagne überwiesen, und zwar an die Ordensgemeinschaft der Divine Providence, die ihren Sitz in Créhen, nördlich von Dinan, hat.
Regelmäßig entsendet dieser Orden gut ausgebildete Mitarbeiterinnen nach Kahemba, die dort überkonfessionelle Entwicklungshilfe leisten. Ein Schwerpunkt dieser Arbeit ist der weitere Ausbau der Krankenstation. Dort werden vor allem Kinder und Jugendliche behandelt, die an der Konzo-Krankheit leiden. Diese wird verursacht durch einen Mangel an eiweißhaltiger Nahrung. Das Angebot an Fleisch ist äußerst knapp, einzig Insekten und Raupen sind wichtige „Grundnahrungsmittel“. Bei dem jahrelangen Eiweißmangel entwickeln sich Lähmungen an  Armen und Beinen.
Mit dem Geld aus Abstatt ist es möglich, Krankengymnastik anzubieten und das Zentrum für Ernährungslehre wieder zu eröffnen. Außerdem konnte eine Schuhmacherwerkstatt eingerichtet werden, wo auch orthopädische Schuhe hergestellt werden können. Ebenfalls war es möglich, eine Näherei einzurichten.
Merci aus Kahemba
 Diese Informationen stammen aus dem Dankesbrief der Oberin des Klosters. Sie schreibt
„Wir sind hocherfreut über den Kontakt unserer  drei Gemeinden. Es ist ein großartiger  Beitrag, durch ihre Partnerschaft die Lebensumstände der Kinder und Familien in Kahemba zu verbessern.